DORN-DÜRKHEIM

Mehr über unser schönes Dorf können Sie im Fernsehn erfahren:

 

Montag,den 7.1.2019 um 18.45 - im SWR - "Kennst du Rheinland-Pfalz?"

 

unbedingt einschalten.

 

Viele Grüße und einen guten Start ins Neue Jahr !

Claus-Dieter Biegler

In Dorn-Dürkheim sitzt bald nur noch eine Partei im Rat

Von Sonja Ingerl  13.12.2018

Bürgermeister Claus-Dieter Biegler, CDU, sucht politikinteressierte Menschen: Eine Wählergruppe hört auf, nun favorisiert Biegler eine Einheitsliste.

Ortschef Claus-Dieter Biegler will auch in der nächsten Amtsperiode die Fahne Dorn-Dürkheims hochhalten. Foto: hbz/Michael Bahr

Ortschef Claus-Dieter Biegler will auch in der nächsten Amtsperiode die Fahne Dorn-Dürkheims hochhalten. Foto: hbz/Michael Bahr

 

DORN-DÜRKHEIM - Nur noch eine Partei im Rat? – Nicht sehr demokratisch, findet Bürgermeister Claus-Dieter Biegler. „Wobei das bei uns auch immer ein Miteinander statt ein Gegeneinander war. Aber nun hört Frau Blaum-Korb auf, und weil keiner die Wählergruppe Blaum-Korb übernehmen möchte, fällt diese weg. Andere gehen aus Altersgründen.“ Zurück bleibe die CDU als einzige Partei.
„Bei 996 Einwohnern müssen wir zwölf Ratsmitglieder stellen, bei vier Einwohnern mehr dann 16. Also wir bekommen schon eine Liste zusammen, aber eigentlich bräuchte man mehr Leute.“ Denn es müssten allein schon mehr Personen aufgestellt werden, um Nachrücker zu garantieren und die Ausschüsse zu besetzen. „Und hier stellt sich die Frage, ob das nur von einer Partei gemacht werden sollte.“ Es werde jetzt darauf hinauslaufen, dass eine Wählergruppe mit 16 oder 17 Personen aufgestellt werde. Aus diesem Grund habe er Ende November Bürger eingeladen, um die Situation zu erklären und Politikinteressierte für die Tätigkeit im Rat und den Ausschüssen zu begeistern, berichtet Biegler. Hier hätten sich rund zehn Leute aufgeschlossen gezeigt. „Ich bin sicher, ein Großteil wird es machen. Was wir aber nicht mehr hinbekommen werden, ist, dass der Rat genau zur Hälfte aus Frauen und Männern bestehen wird. Die Mehrzahl der neuen Kandidaten sind Männer.“
 
 
„Diese Kandidaten sind dann ohne parteilichen Hintergrund“, erklärt er. „Es ist besser, eine Einheitsliste statt einer CDU-Liste zu erstellen.“
Dabei sei es gar nicht mal so, dass die politische Landschaft in Dorn-Dürkheim aufgrund ihres Alters aussterbe. Der Jüngste im Rat sei Mitte 20, der Altersdurchschnitt liege bei 35 bis 40 Jahren. „Ich sehe der Sache positiv entgegen“, sagt er.
Die Ratsarbeit selbst sei auf 30 bis 40 Stunden im Jahr ausgelegt, es sei denn, ein sehr großes Projekt stünde an, dann könnten es etwas mehr werden, „aber das ist nicht die Regel“. Im Jahr gebe es sechs Gemeinderatssitzungen von maximal zwei Stunden. „Die Leute kommen ja auch abends von der Arbeit. Da ist die Aufnahmekapazität auch irgendwann vorbei. Länger macht keinen Sinn.“ Dazu kämen noch Ausschuss- und Vorbereitungssitzungen.
Der Bürgermeister hofft, dass sich noch mehr Menschen in Zukunft für ihren Heimatort begeistern und diesen mitgestalten wollten: „Mein Posten wird ja auch irgendwann vakant werden. Ich bin seit bald 15 Jahren Bürgermeister.“

CDU GuntersblumPLUS

Telefon: 0172 53 15 810

Oder per eMail an:

cdu-blaesius-wirth@t-online.de

IMPRESSUM

Druckversion Druckversion | Sitemap
CDU Ortsverband Guntersblum, Ludwigshöhe und Berggemeinden - D-67583 Guntersblum